Verschoben
Bisheriges Datum:

Oliver Steller spricht und singt - Rainer Maria Rilke "Zwischen den Sternen"

Oliver Steller, Dietmar Fuhr, Bernd Winterschladen  

Hubertussaal
Dianastr. 28
90441 Nürnberg

Tickets from €18.70 *
Concessions available

Event organiser: Gostner Hoftheater e.V., Austraße 70, 90429 Nürnberg, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Veranstaltungsankündigung "Zwischen den Sternen", 13.11.
Gedichte * Briefe * Leben

„Rainer Maria Rilke“ – den meisten von uns klingen einige Zeilen seiner berühmtesten und schönsten Gedichte im Ohr, wenn wir diesen Namen hören. Der Lyriker Rainer Maria Rilke war eine der herausragendsten dichterischen Persönlichkeiten im beginnenden 20. Jahrhundert.

„Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es wie ein Fest!“ lautet ein kleines Gedicht von Rainer Maria Rilke. Wie „ein Kind mit Blüten beschenken lassen“, wie es bei dem Dichter weiter heißt, konnte sich jetzt das Publikum. Ein einzigartiger Abend, der zum Fest geriet, berauschend, begeisternd. Ein Abend für Herz und Verstand, aus dem man mit geschärften Sinnen hinaus ging und der noch lange nachklingen wird. Oliver Steller ist ein Mann der leisen, meditativen Töne, der Rilkes bewegte Lebensreise unprätentiös, nachdenklich und humorvoll erzählt und singt. Der Schauspieler, Sänger und Gitarrist gewährt für gut zwei Stunden Zuflucht auf einer Insel intellektueller Besinnung. Steller und seine fantastischen Musikerkollegen, der Saxophonist Bernd Winterschladen und Dietmar Fuhr am Kontrabass, spüren in ihren Rilke-Vertonungen jede literarische Gefühlsverästelung des Dichters auf. Mehr noch, ihnen gelingt es, auch Skeptiker zu überzeugen, die noch keinen Zugang zum hohen Ton des Dichters gehabt haben. Man findet sich „Zwischen den Sternen“, so der Titel der Hommage, wieder und geht womöglich als Rilke-Verehrer in die Nacht hinaus. Mehr kann ein musikalisch-literarischer Abend nicht leisten. Oliver Steller und seine Musikerkollegen sind jedenfalls um Lichtjahre besser als die vermeintlich großen Namen, die vor nicht allzu langer Zeit mit einem auf Event getrimmten „Rilke Projekt“ das Publikum beglücken wollten.“Wer spricht von Siegen? Überstehen ist alles!“, notiert Rilke trotzig-resignierend während seiner Pariser Galeerenjahre, die ihm „Heimat und Heimsuchung“ zugleich sind. „Betrachte und verweile“ rät ihm Rodin, als dessen Sekretär er sich an der Seine verdingt. Rilke schreibt das „Stundenbuch“ und mag sich gefühlt haben wie „Der Panther“, den er gefangen hinter „tausend Gitterstäben keine Welt“ entdecken lässt. „Die Erlösung kam wie fast immer bei Rilke in Gestalt einer Frau“, Oliver Steller wiederholt diese Feststellung mit einem Anflug von Lakonie mehrmals. Rilke und die Frauen, ein Kapitel für sich. Eine betuchte Adlige lädt den Dichter 1905 nach Capri ein, damit er sich entfalte wie ein “ Feigenbaum im Mondenschein“ und die drei Interpreten lassen dazu eine Ahnung von Meeresrauschen aufbranden. Fürstin Marie von Thurn und Taxis gewährt dem Rastlosen 1912 in Duino ein Refugium, dort entstehen die „Duineser Elegien“. Die Weiten Russlands lässt Steller ihn zuvor mit der 14 Jahre älteren Lou Andreas Salomé erkunden. Rilke wird es nicht gelingen, von der verheirateten Frau, der auch Nietzsche verfallen war, los zu kommen. Schließlich die nur ein Jahr währende Ehe mit der Worpsweder Bildhauerin Clara Westhoff, die die Liebesnächte mit dem von Einsamkeit Besessenen, anders als Claire Goll, wohl nicht als „Märchen aus 1001 Nacht“ empfunden haben mag. 1926 stirbt Rilke nur 51-jährig im Wallis, aufgezehrt „vom Orkan im Geist, mit dem er die ’Sonette an Orpheus’“gedichtet hat, setzt Steller den Schlusspunkt“ Weser Kurier

Veranstaltungsankündigung "Gedichte von Goethe bis heute", 17.11.
Dass Gedichte, dass Lyrik aus vergangenen Zeiten nicht verstaubt und trocken sein müssen, dass „Goethe und Konsorten“ es sogar mit Fernsehen, Video und Internet aufnehmen können, das beweist Oliver Steller mit seinem Programm „Von Goethe bis heute“. Als einfühlsamer, aber auch gewagter Rezitator und begnadeter Gitarrist vermittelt er Literatur, haucht ihr neues, frisches Leben ein. Egal, ob man die Gedichte kennt oder nicht, sie bleiben hängen, prägen sich ein, verlangen, immer wieder gehört zu werden. Jeder wird seine ganz persönlichen Gedichte entdecken.

Stellers Mischung aus Rezitation und Musik, aus gesprochenem und gesungenen Wort ist das, was ihn befähigt, die Gedichte zum Leben zu erwecken. Mit seiner sonoren Stimme brennt er die epochenübergreifenden Worte in uns ein. Sein Musikstudium in den USA und seine Studioarbeit mit den Bands von Carlos Santana und Miles Davis brachten ihm das Feeling für Blues und Jazz.

„Modern, humoristisch und mit ganz neuen Untertönen kommen Klassiker daher, und manches Mal tritt an die Stelle ehrfürchtigen Staunens amüsiertes Gelächter. Herrlich unkonventionell und dennoch behutsam geht Oliver Steller mit den Werken der großen Dichterfürsten um und tritt damit den Beweis an, dass gute Lyrik nie aus der Mode kommt“ Frankfurter Rundschau

Location

Hubertussaal Nürnberg
Dianastraße 28
90441 Nürnberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Unweit der Nürnberger Innenstadt bietet der Hubertussaal schon seit Jahren ein hervorragendes Programm mit einzigartiger Atmosphäre. Großproduktionen, ausgewählte Gastspiele und herausragende Konzerte werden hier im Hubertussaal aufgeführt. Schon längst ist dieser Veranstaltungsort mit Jugendstilambiente überregional bekannt.

Seit 1998 ist der Hubertussaal die feste Außenstelle des Gostner Hoftheaters. Mit einer Zuschauerkapazität von 250-300 Sitzplätzen bietet der Hubertussaal genug Platz für große Veranstaltungen. Kein Wunder also, dass sich Künstler wie Dieter Hildebrandt und Helmut Schleich ein Gastspiel nicht entgehen ließen. Doch das Schöne am Hubertussaal ist, dass gleich mehrere Sparten abgedeckt werden. So können sich Kulturbegeisterte auf ein kunterbuntes Programm von Theater über Kleinkunst und Kabarett bis hin zu Musik, Tanz und Literatur freuen. Es ist genau diese Verbindung von tollem Programm und wunderbarem Jugendstilambiente, die dem Hubertussaal über die Stadtgrenzen hinaus zu großer Bekanntheit verholfen hat. Besonders ist auch das Jugendtheater-Angebot. Das engagierte Jugendtheater bietet regelmäßig Inszenierungen, die aktuelle Themen kritisch hinterfragen. Unterhaltung für Jung und Alt ist im Hubertussaal garantiert.

Erleben Sie im Hubertussaal in Nürnberg unvergessliche Konzerte und Aufführungen. Hier wird Ihnen Unterhaltung der Extraklasse geboten. Der Hubertussaal ist ein Muss für alle Kulturliebhaber!