Maybebop - Für Euch - Weihnachtsprogramm

Maybebop  

Konzertsaal der Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße 33
10623 Berlin

Tickets from €24.10

Event organiser: MAYBEBOP GbR, Bödekestraße 43, 30161 Hannover, Deutschland

Tickets


Event info

Leichtigkeit, kokette Selbstironie und unverbrauchter Witz stehen in den Arrangements der niedersächsischen Vocalband Maybebop an erster Stelle. Internationale Auszeichnungen und Awards dokumentieren die Qualität des A-capella-Pop-Quartetts und bescherten ihnen bereits zahlreiche Auftritte in TV und Radio.

Ihr Stil ist facettenreich, leichtfüßig, kurzweilig – und ihr Humor einfach ansteckend. Wenn die vier Stimmcharaktere die Bühne betreten, sorgen sie mit ihren kuriosen Eigenkompositionen für höchsten Spaßfaktor. Die Texte greifen Themen aus dem Alltag auf, die mal witzig oder böse, mal hitzig oder sanft, aber immer rhythmisch präzise und stilsicher dargeboten werden. Bekannte Rock-Hits werden von Maybebop mit stimmlicher Genauigkeit in Perfektion völlig neu interpretiert. Und auch musikalisch wechseln die Sänger mit unglaublichen Imitationen von Instrumenten zwischen Jazz, Pop, Latin, Klassik und Volksliedern.

Maybebop liefern eine grandiose Show und überraschen mit einer Klangvielfalt, die alle Gäste umhauen wird. Erleben Sie sensationelle Arrangements und vier Bühnentypen, die ihr Instrument, die Stimme, exzellent beherrschen.

Location

Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße / Ecke Fasanenstraße
10623 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Als eine der größten und vielseitigsten Kunsthochschulen Europas genießt die Universität der Künste in Berlin weltweit hohes Ansehen. Mehr als 4.000 Studierende stellen sich hier in 30 Studiengängen nicht nur sämtlichen Herausforderungen eines künstlerischen Studiums, sondern formen die UdK auch als Begegnungsstätte für Kunst und Wissenschaft.

Die Universität der Künste geht auf die „Kurfürstliche Academie der Mahler-, Bildhauer- und Architectur-Kunst“ aus dem Jahr 1696 zurück und ist damit eine der ältesten Kunsthochschulen weltweit. Aus Zusammenschlüssen einzelner Hochschulen entstand 1975 die „Hochschule der Künste“, die seit 2001 unter ihrem heutigen Namen bekannt ist. Die UdK vereint sowohl bildende und darstellende Künste als auch Musik und Gestaltung unter ihrem Dach. Dadurch schafft sie große Chancen für fächerübergreifendes Lernen, was zu ihrem hohen internationalen Renommee beiträgt. Zahlreiche berühmte Musiker, Wissenschaftler und Künstler lehrten an der UdK, darunter der Musiker Dieter Schnebel, der Maler Helmut Thoma oder die Modedesignerin Vivienne Westwood.

Die Studierenden ebenso wie die Lehrenden der einzelnen Fakultäten präsentieren sich in vielen Veranstaltungen dem kritischen Publikum. Mehr als 500 solcher Ausstellungen, Vortragsabende oder Konzerte finden jährlich statt – viele von ihnen haben sich als Highlights des Berliner Kulturkalenders etabliert.