Cía. Marco Flores - „RAYUELA“ Dt. Erstaufführung

Marco Flores  

tanzhaus nrw
Erkrather Straße 30
40233 Düsseldorf

Event organiser: tanzhaus nrw e.V., Erkrather Strasse 30, 40233 Düsseldorf, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Event info

Alles begann mit einem Herzschlag, dem Puls eines Lebens, der zum Rhythmus wurde. Marco Flores spannt sein neues Stück vom Moment, in dem das Leben beginnt, bis in die Höhen eines erfahrenen und wissbegierigen Flamenco-Künstlers. Dafür nutzt er das schlichte wie symbolträchtige Spiel „Rayuela“, zu Deutsch „Hüpfkästchen“ oder „Himmel und Hölle“. Hier trifft die Fähigkeit, das eigene Können gut einzuschätzen, auf den vorausschauenden Blick und Projektionen in die Zukunft. Angelehnt an die Hauptfigur Oliveira des Romans „Rayuela“ von Julio Cortázar begibt sich Marco Flores gemeinsam mit dem Sänger David Lagos und dem Gitarristen Alfredo Lagos auf die Suche nach dem, was er noch nicht weiß. Niemand Geringeres als die renommierte Flamenco-Künstlerin Olga Pericet hat den Entstehungsprozess des Stücks begleitet, das im tanzhaus nrw als Festivaleröffnung seine Deutschlandpremiere feiert.

Dauer: 90 Min.

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf
Germany
Plan route
Image of the venue

Das tanzhaus nrw, ansässig in einem ehemaligen Düsseldorfer Straßenbahndepot, ist mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Probenstudios zu ein internationales Zentrum für zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich ein Spiel- und Produktionsort sowie eine Akademie mit mehr als 4.000 Besuchern wöchentlich. In der Kombination aus Produktion und Präsentation von zeitgenössischem Tanz einerseits und der Akademie für professionell tätige Tanzschaffende und Amateure andererseits ist das tanzhaus nrw in Deutschland einzigartig; ein im wahrsten Sinne des Wortes ganztägig aktives Haus des Tanzes. Professionelle Tänzer, Choreografen und Amateure repräsentieren das, was das Haus im Kern ausmacht: das gemeinschaftliche Erleben von Tanz unter dem Dach einer einzigen Institution. Die Trennung von Hoch-, Sub- und Soziokultur, das Theater als Ort der Exklusivität und des sozialen Ausschlusses, all das wird im tanzhaus nrw überwunden. Zentrales Anliegen ist die kreative Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und seiner Rolle in den Gesellschaften der Gegenwart.