Berlin Syndrome - New Ways Tour

Berlin Syndrome  

Astra Stube
Max-Brauer-Allee 200
22769 Hamburg

Tickets from €11.70

Event organiser: popup records, Stahltwiete 10, 22761 Hamburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €11.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

BERLIN SYNDROME
NEW WAYS TOUR
JANUAR 2020


Berlin Syndrome wagen den Neustart. Nach dem Ausstieg des alten Drummers im Juli 2019, geht die Indie-Rock Band nun mit neuem Schlagzeuger Felix Noster im Januar 2020 auf Tour. Im Reisekoffer befinden sich dabei neben dunkler Eleganz und atmosphärischer Stimmung auch ein paar neue Songs, die sich irgendwo zwischen Indie und Shoegaze zu Hause fühlen und neben älteren Hits und Fanfavoriten ihren Platz im Liveset finden.
Die Band wurde 2014 von Gitarrist Robert Meinel und Sänger Graeme Salt in Magdeburg gegründet. Der gebürtige Engländer leiht der Formation dabei seine markante und tiefe Stimme. Bald kamen Gitarrist Marcel Behrens und Bassist Mathias Wagner hinzu und der dichte Indie-Sound der Band fand schnell Freunde, was sich im Gewinn einiger Bandwettbewerbe und dem zügigen Release der ersten EP ALL FOR THE GOOD wiederspiegelte.
Nach ca. 130 Gigs in Clubs und auf Festivals im In- und Ausland und der Veröffentlichung des Debutalbums SWEET HARM im Juni 2018, sind Berlin Syndrome 2020 wieder unterwegs – Neuer Drummer, neue Songs, neues Jahr. Wir sehen uns in Berlin, Hamburg, Leipzig und Magdeburg!

Videos

Location

Astra-Stube
Max-Brauer-Allee 200
22769 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Einer der wenigen Originalplätze des Schanzenviertels ist die Astra-Stube unter der Sternbrücke: Ein ehrliches Stück Kneipe mit Charakter und viel Musik versteckt sich hier im Brückenpfeiler. Wenn die Brücke durch die S-Bahn ins Vibrieren gerät und auf der Stresemannstraße die Autos brummen, dann dröhnen hier drinnen die Bässe.

Seit 1999 gibt es diesen kleinen Live-Musik-Club, der vor allem Newcomern die Möglichkeit gibt, sich vor Publikum zu präsentieren. Die winzige Bühne erfüllt bestens ihren Zweck, wenn hier die Bands aufspielen, die am nächsten Tag groß rauskommen. Ein intensives Erlebnis für alle Beteiligten, denn wo kann man Noise Rock, Hip Hop oder Indie Konzerte sehen und dabei direkt neben den Musikern stehen? Eine große Bar, sparsame Einrichtung und wenig Platz ist allerdings nicht das, was die Astra-Stube einzigartig macht. Es ist ihre Lage unter der bekannten "Jan-Delay-Brücke", die auf dem Cover seines Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ zu Ruhm gelangte und ohne Frage sind es auch die großen Schaufenster, die den Blick auf das nächtliche Treiben unter der Sternbrücke freigeben. Einmal auf den begehrten Barhockern am Fenster zu sitzen, ist spätestens seit Fatih Akins Hamburger Heimatfilm „Soulkitchen“ ein Muss – hier weiß man nie, wie die Nacht endet.

Erlebe einen der wahrscheinlich besten kleinen Konzertorte Hamburgs und lass dich berauschen von einer Musik, die hier so hautnah kommt, wie nirgendwo sonst. Zweifelsohne ist dies die schönste Stube Hamburgs – lass sie dir nicht entgehen!